Das Gebäude wurde 1957 als "Film-Palast" eingeweiht, aber präsentiert heute Objekte aus vergangenen Zeiten.

Das einstige Kino- und Veranstaltungsgebäude beherbergt heute ein Museum zur DDR-Alltagsgeschichte. Am 14.12.1957 wurde der "Film-Palast" feierlich eröffnet und mit der Aufführung des sowjetischen Filmwerks "Der Prolog" übergeben. Als Ehrengast war damals der Maler ung Grafiker Sieghard Dittner eingeladen, der für die Eingangshalle ein Wandbild gefertigt hatte. Seit 2008 kann man seine Werke im Kunstmuseum am Kloster der Inselstadt Malchow bestaunen.

Seit Oktober 1999 wird die Ausstellung ständig erweitert und neu in Szene gesetzt. Inzwischen kann man den DDR-Alltag sehr vielfältig erleben und Interessantes zu einer Vielzahl an Themen finden. Ob Kino, Hochzeit, Urlaub oder Technik, für jede Leidenschaft ist etwas dabei.

Der Ausbau des Gebäudes und der große Fundus machen es möglich, die Ausstellung ständig zu verändern. Inzwischen kann der Besucher sich sogar ins Kinderland zurückversetzen lassen und neugierige Blicke in verschiedene Wohnbereiche der 60er, 70er und 80er Jahre werfen.

 

Öffnungszeiten:

Montags geschlossen (außer an Feiertagen)
Dienstag - Sonntag

April 10:00 bis 16:00 Uhr
Mai bis September 10:00 bis 17:00 Uhr
Oktober 10:00 bis 16:00 Uhr
November bis Dezember Sa. - So. 11:00 Uhr bis 15:00 Uhr

Kontaktdaten

DDR-Alltagsmuseum im Filmpalast
Kirchenstraße 25
17213 Inselstadt Malchow
Telefon +49 (0)39932 18000
Fax +49 (0)39932 13955