Das Bewusstsein in Hinblick auf Nachhaltigkeit, Umwelt- und Klimaschutz hat sich sowohl bei Einwohnern*innen als auch bei Gästen verändert. Im Land Fleesensee tut sich einiges.


JEDER BEITRAG ZÄHLT!

Das zeigen die gemeinsamen Aktionen, angefangen von den regelmäßigen Maßnahmen der einzelnen Partner z.B. Clean Up Days bis hin zu den Blühflächen für Bienen und Insekten. Wir möchten Vorreiter sein und anderen Ortschaften zeigen, wie man sich in Punkto Artenvielfalt- und Umweltschutz im öffentlichen touristischen Raum einbringen kann, Maßnahmen und Aktionen umsetzbar sind und zeitgleich dazu animieren, selbst aktiv mitzumachen. Jeder Beitrag und mag er noch so gering erscheinen ist wertvoll. Als Nordeuropas größte Ferienlange „Land Fleesensee" möchten wir nicht nur Urlaubern Wohlfühloasen bieten, sondern auch die geschaffenen Inseln für unsere Bienen erhalten und erweitern. Göhren-Lebbin wurde im Rahmen des 2. Norddeutschen Honigmarktes im August 2019 als Bienenfreundliche Gemeinde ausgezeichnet.

Es ist unsere Aufgabe, verantwortungsbewusst mit den endlichen Ressourcen unserer Erde umzugehen. Um einen möglichst kleinen ökologischen Fußabdruck zu hinterlassen, setzen sich alle ansäßigen Betriebe bei uns im Land Fleesensee nachhaltig zum Schutze unsere Umwelt, in der Gegenwart und Zukunft entsprechend der jeweiligen Firmen- und Unternehmensphilosophie, ein. Mehr dazu finden Sie auf den jeweiligen Unternehmensseiten. 


HINWEIS BEIM EINSATZ VON DROHNEN IM RESORT: Wir weisen alle Drohnenpiloten darauf hin, ihre Flugobjekte respektvoll und mit Bedacht bei uns im Land Fleesensee fliegen zu lassen. Nehmen Sie unbedingt Rücksicht und wahren Sie den Schutz unserer artenreichen Tierwelt. Herzlichen Dank!


 

Grünflächenpflege neu gedacht. Bio Rasenmäher
Schafsgrün im Land Fleesensee

SCHAFSGRÜN IM LAND FLEESENSEE 

Das Konzept der Grünflächenbeweidung durch Schafe ist sicherlich nicht neu, aber bis dato in unserer Region eher selten. Längst sind die weltwirtschaftlichen Herausforderungen, wie steigende Rohstoffkosten und wachsender Fachkräftemangel auch an der Seenplatte angekommen. Dass das Land Fleesensee inzwischen dafür bekannt ist, Wege auch mal anders zugehen, ist längst kein Geheimnis mehr. Nachhaltigkeit und Regionalität spielen seit Jahren eine große Rolle im Urlaubsresort. Marten Wittenburgs Geschäftsidee „Schafsgrün“ trifft den Zahn der Zeit, so sind sich der Geschäftsführer der Fleesensee Holding Michael Scharf, der ehrenamtliche Bürgermeister von Göhren-Lebbin Torsten Zillmer und die Geschäftsführerin der hiesigen Kur- und Tourismus GmbH Doreen Muster schnell einig.

„Wir freuen uns sehr, dass ab sofort drei Grünflächen in Untergöhren von Schafen beweidet werden. Dadurch kann auf den Einsatz des Traktors mit Mähwerk verzichtet werden, es entstehen weder Lärm noch geruchsintensive Abgase. Schafe können etwas Leben einhauchen, sie sind friedliebende Weidetiere und strahlen Ruhe und Zufriedenheit aus. Mit diesem weiteren nachhaltigen Projekt zeigen wir unseren Gästen, dass wir Wert auf einen verantwortungsvollen Umgang mit der Natur legen“, so Doreen Muster.

Torsten Zillmer pflichtet dem bei und bekräftigt: „Schafe passen sehr gut in unser Landschaftsbild und entlasten dabei unsere fünf Mitarbeiter, die für die gesamte Pflege der Grünflächen für Göhren-Lebbin und die vier weiteren Ortsteile zuständig sind.“

Durch den Einsatz der voll biologischen Rasenmäher werden Ressourcen eingespart und der ökologische Fußabdruck minimiert, denn jeder Beitrag zählt. Möchten Sie mehr über Schafsgrün erfahren, finden Sie hier den entsprechenden Link: https://www.schafsgruen-mv.de/


HISTORISCHER SCHLOSSPARK

Es wird grün! SCHLOSS Fleesensee startet Wiederaufforstung des historischen Schlossparks! Wo einst Graf von Blücher wandelte, genießen heutzutage Naturliebhaber und Hotelgäste die Auszeit vom Alltag in der herrlichen Landschaft der Mecklenburgischen Seenplatte. Um den malerischen Schlosspark mit seinem historischen Baumbestand für die Zukunft zu erhalten, pflanzte das SCHLOSS-Team insgesamt 37 neue Bäume. Ab sofort werden für die "Park-Neulinge" Baumpaten gesucht. Start der Aktion ist am internationalen Tag des Baumes, dem 25. April. Interessierte können sich per E- Mail an marketing@fleesensee.de wenden.

KLIMAWALD FLEESENSEE 

Vom Kita Kind bis zum Best-Ager, jeder kann mit anpacken. Der Klimawald Fleesensee in der Nähe von Malchow wurde in diesem Jahr mit 2.200 jungen Bäumen weiter aufgeforstet. Diesmal waren mit dabei die beiden heimischen Baumarten: Traubeneiche und Winterlinde und die Exoten Esskastanie, Robinie und Ilex, bekannt auch als Stechpalme. [...] Die Pflanzaktion im Klimawald Fleesensee bei Malchow setzt erneut ein positives Zeichen für den Klimaschutz und vereinte zahlreiche Klimaaktivisten. 

Werden Sie Aktionär - Waldaktionär
Waldaktie Klimawald Land Fleesensee

WALDAKTIEN-AKTIONÄR*IN   

Für alle Umweltbewussten bietet sich mit der Waldaktie, die Chance sich am Entstehen des Waldes zu beteiligen und Ihren Aufenthalt bei uns im Land Fleesensee CO2-neutral zu gestalten. Dies ist ein Projekt des Ministeriums für Landwirtschaft und Umwelt, des Tourismusverbandes und der Landesforst Mecklenburg-Vorpommern. Alle Aktionäre*innen können sich regelmäßig an Pflanzaktionen beteiligen und dem Klimawald beim Wachsen zuschauen! Die Waldaktie ist übrigens auch ein tolles Geschenk!

Ansprechpartner
Herr Harald Machur
Tel. 0381 4030620
E-Mail: h.machur@auf-nach-mv.de


Bäume für eine grüne Zukunft: SCHLOSS Fleesensee startet Wiederaufforstung des historischen Schlossparks

• 180-jähriges Jubiläum von SCHLOSS Fleesensee im Zeichen der Nachhaltigkeit
• Wiederaufforstung des Schlossparks mit einem Investitionsvolumen von rund 19.000 Euro • Gäste und Interessierte können Baumpatenschaft übernehmen
• Start der Aktion zum „Tag des Baumes“ am 25.04.2022

Fleesensee, 25. April 2022. 180 Jahre SCHLOSS Fleesensee, 180 Jahre Wohlfühlort: Seit 1842 besticht das historische Gebäude mit seinem einmaligen Flair. Wo einst Graf von Blücher wandelte, genießen heutzutage Hotelgäste und Naturliebhaber die Auszeit vom Alltag in der herrlichen Landschaft der Mecklenburgischen Seenplatte. Einer der zentralen Anziehungspunkte – damals wie heute: der malerische Schlosspark mit seinem historischen Baumbestand. Um diesen für die Zukunft zu erhalten, pflanzte das SCHLOSS-Team insgesamt 37 neue Bäume im Schlosspark von SCHLOSS Fleesensee. Dabei können auch Gäste und Bürger aus der Region ihren Beitrag leisten: als Baumpaten. Start der Aktion ist am internationalen Tag des Baumes, dem 25. April.

„Der Klimawandel und besondere Wetterereignisse – etwa die Stürme des vergangenen Winters – gehen am jahrhundertealten Baumbestand nicht spurlos vorbei. Mit unserem Engagement möchten wir erreichen, dass der Schlosspark Fleesensee auch künftigen Generationen als Naherholungsort erhalten bleibt“, sagt Michael Scharf, Geschäftsführer des Hotels und Sportresort Fleesensee.

Gemeinsam mit einem Landschaftsarchitekten geplant, wurden in Anlehnung an die historischen Sichtachsen insgesamt 37 verschiedene Eichen-, Buchen- und Lindenarten sowie Ebereschen, Amber- und Ginkobäume mit einem Investitionsvolumen von rund 19.000 Euro gepflanzt.

„Der malerische Schlosspark begeistert nicht nur unsere Gäste, sondern steht der gesamten Öffentlichkeit zur Verfügung – zum Spazierengehen oder Verweilen in der Natur. Ab sofort können Interessierte daher eine Baumpatenschaft übernehmen“, erläutert Hoteldirektor Harald Schmitt. Ob zum Geburtstag, Hochzeitstag oder Jubiläum: Eine Baumpatenschaft eignet sich auch als kreative Geschenkidee.

Alle Baumpaten erhalten eine Urkunde und eine mit Namen versehene Plakette, die an ihrem „Schützling“ angebracht wird. Die Patenschaften sind bereits ab 100 Euro erhältlich. Interessierte können sich per E- Mail an marketing@fleesensee.de wenden. 

Zusätzlich wird künftig eine Infotafel im Schlosspark über den historischen Baumbestand sowie die Patenschaften informieren. Anlässlich des Tag des Baumes wird auf den hoteleigenen Social Media- Kanälen eine Baumpatenschaft verlost. Der/die Gewinner/in darf sich zusätzlich über eine Team Time im Schlosspark freuen. Das Gewinnspiel startet am 25.04. und läuft bis einschließlich 01.05.2022.

Bedeutendes Denkmal preußischer Gartenkunst

Einst entworfen von einem der bedeutendsten Landschaftsarchitekten seiner Zeit, reiht sich der Schlosspark Fleesensee ein in die beeindruckende Liste zeitgenössicher Gartenkunst: Von Schloss Sanssouci in Potsdam über den Tiergarten Berlin bis hin zum Schweriner Schlossgarten prägte Peter Joseph Lenné (1789 - 1866) mit der Gestaltung englischer Landschaftsgärten und weitläufiger Parkanlagen die „grüne Architektur“ Preußens. Die für Lennés Schaffen so charakteristischen Sichtachsen rahmen dabei das historische Schlossgebäude ein und öffnen den Blick auf die sanfte hügelige Landschaft der Umgebung. Die Neupflanzungen erfolgten daher behutsam und im Sinne der damaligen Tradition.

 

FLEESENSEE SCHLOSSHOTEL GMBH

Schlossstr. 1 · 17213 Göhren-Lebbin · Telefon: +49 (0) 39932 800 10 0 · Fax: +49 (0) 39932 8010 3590 Mail: schlosshotel@fleesensee.de · Web: www.schloss-fleesensee.com

Presseanfragen an: Frau Patricia Morgenstern, Director of Marketing Resort Fleesensee Tel.: +49 172 76 12 313 | E-Mail: p.morgenstern@fleesensee.de

Pressemitteilung 

Oh wie das duftet

Auch das Thema NACHHALTIGKEIT wird in diesem Jahr in Göhren-Lebbin wieder ganz groß geschrieben. Noch vor Saisonbeginn konnten verschiedene Obstbäume von Kirsche über Pflaume bis hin zu alten Apfelsorten im Land Fleesensee gepflanzt werden. Dies war nur möglich mit Hilfe der finanziellen Unterstützung des Landesverbandes der Imker Mecklenburg Vorpommern e. V. und des tatkräftigen Einsatzes der Mitarbeiter:innen der Kur- und Tourismus GmbH Göhren-Lebbin. „Als bienenfreundliche Gemeinde wollen wir uns noch stärker um unsere kleinsten Gäste (Bienen) kümmern und allen großen Gästen sowie Einwohnern damit ein (Umwelt)zeichen für Nachhaltigkeit setzen“ so Doreen Muster, Geschäftsführerin der GmbH. Unsere Biene Holli sagt stellvertretend für ihr Volk: „Herzlichen Dank an alle Beteiligten und Befürworter!“

Ihre Melanie Pieper

Marketing Kur- und Tourismus GmbH Göhren-Lebbin

Zwischenbericht vom 11.12.2021

Dank der LED-Technologie befindet sich die Beleuchtung im öffentlichen Raum im Umbruch. Die Vorteile der Umrüstung unserer Straßenbeleuchtung auf LED liegen klar auf der Hand. Zum einen bringt sie eine Stromersparnis von bis zu 70%, zum anderen werden die Kosten dauerhafte reduziert, dank der langen LED-Lebensdauer. Ein weiterer Beweggrund neben der Kostenersparnis ist der Insektenschutz. Als bienenfreundliche Gemeinde möchten wir auch hier Vorbild sein. Obwohl Bienen nicht nachtaktiv sind, bewirkt die Lichtverschmutzung eine Abnahme von 62% der Bestäubungsleistung. Warme Lichtfarben ziehen Insekten deutlich weniger an als helle, kühle Lichtfarben mit einem hohen Blauanteil. Daher haben wir uns aktiv für die „warmweiße“ energiesparende LED-Variante mit weniger als 3.000 Kelvin Farbtemperatur entschieden. Im Jahr 2021 konnten laut Bürgermeister Torsten Zillmer weitere 71 Laternen auf LED umgestellt werden, sodass von 600 Straßenlaternen, Stand heute, 70% umgerüstet sind. Der Gemeindehaushalt kann dank der vorangeschrittenen Umrüstung 4.277 € Stromersparnis pro Jahr verzeichnen. Bis Ende 2023 sollen laut Bürgermeister Torsten Zillmer alle restlichen Straßenlaternen in der Gemeinde Göhren-Lebbin umgestellt sein. Eine sportliche Angelegenheit, aber auf keinen Fall unmöglich.

Ihre Melanie Pieper

Marketing Kur- und Tourismus GmbH Göhren-Lebbin

2.200 junge Bäume im Klimawald Fleesensee

Unter dem Motto: lasst unseren Wald weiter wachsen packten am 20.11.2021 neun fleißige Helfer, vom Kita Kind bis zum Best-Ager aus Göhren-Lebbin tatkräftig mit an. Der Klimawald Fleesensee in der Nähe von Malchow wurde mit 2.200 jungen Bäumen weiter aufgeforstet. Diesmal mit dabei die beiden heimischen Baumarten: Traubeneiche und Winterlinde und die Exoten Esskastanie, Robinie und Ilex, bekannt auch als Stechpalme.

Dr. Till Backhaus betonte im Vorfeld: „mit Baumpflanzaktionen wie diesen, möchten wir den klimaangepassten Waldumbau weiter voranbringen und Interessierten die Möglichkeit geben, Teil dieser Zukunftsaufgabe zu sein. Jede helfende Hand ist von Bedeutung. Denn nur, wenn wir unsere Wälder schützen, können unsere Wälder uns schützen – vor Erosion, Hochwasser, Trockenheit und Hitze. Auch sind sie wichtig für das Klima, filtern die Luft, speichern Kohlenstoff und produzieren den für uns lebensnotwendigen Sauerstoff. Der Wald ist zudem Lebensraum unzähliger Tier- und Pflanzenarten und deshalb für die Biodiversität besonders wichtig. Ich freue mich, dass auch immer mehr Unternehmen diese Leistungen wertschätzen und sich ihrer Verantwortung für den Umwelt- und Klimaschutz und damit für die Gesellschaft stellen“. Die Pflanzaktion im Klimawald Fleesensee bei Malchow setzt erneut ein positives Zeichen für den Klimaschutz und vereinte zahlreiche Klimaaktivisten.

Wer nicht nur selbst Bäume pflanzen, sondern auch noch „Waldaktionär“ werden möchte, kann Waldaktien erwerben -> https://www.wald-mv.de/Unser-Wald/Waldaktie/

Wir freuen uns auch in 2022 bei der Baumpflanzaktion wieder tatkräftig mit anzupacken, auf das unser Wald weiter wächst.

Waldwoche mit eigenem Waldgrundstück im Land Fleesensee

Auch in diesem Jahr hieß es wieder: „Raus aus der Kita, rein in den Wald.“

Wie auch im letzten Jahr fand wieder unsere Waldwoche statt, jedoch mit einem Unterschied, dass das Projekt auf dem eigenen Waldgrundstück durchgeführt werden konnte. Nach einem Jahr hat die AWO Kita „Schatzinsel“ dank der Unterstützung von Herrn Kaiser ein eigenes Waldgrundstück. Dank der großzügigen Unterstützung der Kur- und Tourismus GmbH Göhren-Lebbin, der Wogewa Waren und einigen Eltern konnte schnell ein Waldcamp errichtet werden. Knapp 40 Kinder nahmen an der Waldwoche teil. Einige Kinder kannten das Projekt vom letzten Jahr und freuten sich schon drauf, für andere war es eine neue Erfahrung. Das war eine besondere Situation für „Groß und Klein“. Tiergeräusche in den Morgenstunden hören, den Sonnenaufgang im Wald erleben und die Ruhe genießen. Diese besonderen Momente waren so schön, dass manche Eltern lieber ihren Tag mit den eigenen Kindern im Wald verbracht hätten, anstatt zu arbeiten.

Nach dem gemeinsamen Frühstück zogen alle Gruppen durch den Wald. Es hieß: entdecken, forschen, bauen, klettern, lernen, sammeln, beobachten und leise zu sein. Die Natur bietet alle diese Möglichkeiten ohne viel Material und fördert die Fantasie und Kreativität der Kinder.

  • Der Stock wird ein individuelles Allzweckwerkzeug.
  • Die Wurzellöcher werden zu Weitsprunggruben.
  • Umgekippte Bäume werden zu einem Klettergerüst.
  • Alte Bäume werden ein Forscherort, um Tier zu entdecken.
  • Der Waldboden ist ein Hindernisparcours mit Löchern, Stolperfallen und Tierspuren.
  • Aus altem Holz werden Tipis, Brücken und kleine Höhlen gebaut.

Alle diese besonderen Gegebenheiten bietet uns der Wald. Die Freude der Kinder wuchs von Tag zu Tag. Sie freuten sich frei zu bewegen ohne Grenzen, gemeinsam Dinge zu entdecken/ zu erlernen und an ihre Grenzen zu gehen. Die viele Bewegung und die frische Luft machten die Kinder ausgeglichener und aufmerksamer für Neues. Auch der Umgang mit „Dreck“ ist ein wichtiger Bestandteil in der Natur. So lernten die Kinder, dass es nicht schlimm ist, sich dreckig zu machen und dazu gehört, wenn der Wald erkundet wird. Somit war auch in diesem Jahr die Waldwoche ein erfolgreiches und lehrreiches Projekt. Die AWO Kita „Schatzinsel“ plant regelmäßige Wald Tage in den Gruppenalltag einzubauen.

Wir freuen uns über jede Unterstützung, um unsere Kinder weiterhin die Möglichkeit zu geben, die Natur/Wald als normalen Lebens- und Lernraum zu sehen und unsere pädagogische Arbeit in diesem besonderen Umfeld anbieten zu können.

Ihr Team der AWO Kita „Schatzinsel“

…………………………………………………………………………

AWO Kita Schatzinsel

Schlossstraße 14

17213 Göhren-Lebbin

Tel. 039932 82101

E-Mail: kita-goehrenlebbin@awo-mueritz.de

Nur gemeinsam sind wir stark!

Zum wiederholten Male trafen sich am 04.06.2021 freiwillige Helfer*innen, Ladenbesitzer*innen und die Mitarbeiter*innen der Kur- und Tourismus GmbH zum Arbeitseinsatz auf dem Marktplatz in Göhren-Lebbin. Bei herrlichem Sonnenschein wurde mit viel Muskelkraft der Wildwuchs mit Hacken, Gartenscheren und Besen beseitigt. Wir freuen uns sehr über diese freiwilligen Arbeiten, danken allen fleißigen Helfern und Helferinnen und hoffen auf eine ebenso rege Beteiligung beim nächsten Mal.

Vorschläge und Termine für weitere Arbeitseinsätze in der Gemeinde Göhren-Lebbin nehmen wir gerne entgegen, Tel. 039932 828386.

Doreen Muster

Kur- und Tourismus GmbH Göhren-Lebbin

 

Auf die Flügel fertig, los!

Getreu dem Motto wurden am 30.03.2021 rund 800 Pflanzen am Bienenlehrpfad im Land Fleesensee gepflanzt. Bei bestem Frühlingswetter und mit negativen Corona-Schnelltest ging es am frühen Morgen mit viel Elan und Spaten in der Hand zum Kirchweg nach Göhren-Lebbin. Viele fleißige Helfer:innen (darunter Schüler:innen und Senioren:innen aus der Gemeinde, Auszubildende des ROBINSON Club Fleesensee, Mitarbeiter:innen des BEECH Resort Fleesensee , der Kur- und Tourismus GmbH Göhren-Lebbin sowie Einwohner:innen aus Waren (Müritz) und Rechlin unterstützten bei dieser tollen Aktion. Nach unglaublich kurzer Zeit und mit einem Lächeln im Gesicht konnte im Anschluss in der Mittagssonne das Picknick genossen werden. Wir danken allen fleißigen Helfer:innen für diese tatkräftige Unterstützung, für den selbstgebackenen Bienenstich von Anita Sattler und vor allem für die zugesagte Bereitschaft, beim nächsten Mal wieder Dabeisein zu wollen!

Jugendfeuerwehr macht klar See! 

Sie wollen große Helden werden, dabei haben sie mit ihrem vorbildlicher und kameradschaftlicher Arbeitseinsatz in Untergöhren bereits ihre wahre Größe gezeigt! Die Jugendfeuerwehr Göhren-Lebbin sammelte am 21.08.2020 bei sehr warmen Temperaturen kleine sowie große Steine aus dem Badebereich. Die gesammelten Werken wurden locker aufgeschichtet und bieten Insekten und Käfern Schutz durch vielfältige Verstecke. Mit der Steine- Sammelaktion konnten also gleich zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen werden: Ein neuer Lebensraum wurde geschaffen und der Badebereich für die Kinder ist frei von Steinen. Zur Stärkung sponserten Anni und Robin von der SeeWirtschaft leckere Bratwurst, die Getränke stellte die Kur- und Tourismus GmbH Göhren-Lebbin zur Verfügung. Ein großes Dankeschön geht an alle Beteiligten der Freiwilligen Feuerwehr Göhren-Lebbin, ganz besonders an die Kinder und Jugendlichen sowie an das Team der SeeWirtschaft. Für die Förderung der Feuerwehr spendet die Kur- und Tourismus GmbH Göhren-Lebbin dem Feuerwehrförderverein Göhren-Lebbin 500,00 €.

Im Frühjahr 2021 wird erneut eine Sammelaktion stattfinden. Wir freuen uns schon jetzt, auf große Unterstützung!

Aufräumaktion am Markt 

Vorbildlicher Arbeitseinsatz im Land Fleesensee Ohne zu zögern und mit viel Elan trafen sich am 18.05.2020 neben den Ladenbesitzern und Mitarbeiter/innen vom Schlosshotel Fleesensee auch vier Schüler/Jugendliche aus den Gemeinden Göhren-Lebbin und Penkow zu einem Arbeitseinsatz rund um die Feuerwehr und auf dem Marktplatz in Göhren-Lebbin. Mit Hacke, Gartenschere und Besen wurde fleißig gearbeitet. Und weil es so viel Spaß gemacht hat, halfen am 26.05. und 28.05.2020 zwei weitere Jugendliche aus Untergöhren bei der Pflege des Strandes. Ein großes Dankeschön geht an Jason aus Poppentin, Paul aus Penkow, Pascale und Laurenz aus Untergöhren, die durch die coronabedingte Schließung der Schule kräftig mithelfen konnten. Zur Stärkung stellte die Kur- und Tourismus GmbH Göhren-Lebbin Getränke und Essen zur Verfügung. Ein großes Vorbild für die Ordnung in der Gemeinde ist auch eine Seniorin aus Untergöhren, die regelmäßig weggeworfenen Abfall an den Straßenrändern aufsammelt und entsorgt. Wir freuen uns sehr über diese freiwilligen Arbeiten, danken allen fleißigen Helfern und hoffen, dass diese Einsätze „Schule machen“ und jeder zukünftig einen kleinen Beitrag zur Erhaltung unserer schönen Orte leisten kann.

Klimawald-Herbstpflanzaktion 

Rund 2.800 Setzlinge fanden am 16.11.2019 im Klimawald Fleesensee den Weg in die Erde. „Wer Bäume pflanzt, leistet einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz und übernimmt Verantwortung für künftige Generationen.“ Zitat Dr. Till Backus. Nach der Ansprache durch Landesforstanstaltschef Manfred Baum und Mecklenburg-Vorpommerns Umweltminister Dr. Till Backhaus wurde sich in zweier Rotten aufgeteilt. Gemeinsam mit Anwohnern, Urlaubern, dem Bürgermeister Torsten Zillmer aus Göhren-Lebbin, Doreen Muster und dem Team der Kur- und Tourismus GmbH Göhren-Lebbin, Mitarbeitern des Dorfhotels, dem TUI Blue, des Energieversorgers WEMAG, dem Forstamt Wredenhagen und der prominten Unterstützung wurden auf einer Fläche von 3.000 Quadratmetern drei unterschiedliche Baumarten gepflantz. Die Traubeneiche, die Flatterulme Baum des Jahres 2019 und die robuste Esskastanie, die mit wärmeren Temperaturen und wenig Niederschlag gut zurecht kommt, bereichern nun den Klimawald Fleesensee. Die Fläche hat zum Großteil die WEMAG über Waldaktien erworben. Das ökologische Wertpapier wurde vor 12 Jahren vom Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt Mecklenburg-Vorpommern eingeführt. Die diesjährige Pflanzaktion ist zudem Bestandteil des Klimaschutzprogramms #DeinWaldProjekt, das von der Landesforstanstalt initiiert wurde. Wir danken allen, die uns aktiv bei der Pflanzaktion unterstützt haben, denn Umweltschutz geht uns alle an.


HOLLIS BIENENLEHRPFAD - KOMMT MIT AUF MEIN ABENTEUER!

Mhhh wie das duftet! Wo bunte Blumen blühen, lächeln wir Bienen. Der Schutz und die Pflege im Land Fleesensee von meinem Lebensraum ermöglicht eine reiche Artenvielfalt. Nicht ohne Grund summt und brummt es hier so schön! Habt ihr euch schon mal gefragt, warum wir Bienen Honig produzieren oder wie genau die Bienen-Geheimsprache funktioniert? Oder wusstet ihr, dass es rund 20.000 Bienenarten gibt, die meisten davon aber gar kein Volk bilden, sondern lieber allein leben? Dies und vieles mehr könnt ihr über mich und mein Volk auf dem Bienenlehrpfad im Land Fleesensee erfahren. Am Ortsrand, am urigen Kirchweg von Göhren-Lebbin nach Kirch Poppentin beginnt unsere Reise. Rätselfreunde aufgepasst: mit Hilfe der Informationen auf den Wabentafeln gibt es insgesamt 10 Aufgaben zu lösen, die ein Lösungswort ergeben. Am Ende unseres Ausflugs könnt ihr euch auf unserer 360 Grad Liege ausruhen und den Ausblick über die Felder genießen. Von hieraus ist es im Übrigen nicht mehr weit bis zu unserer Beobachtungs- und Aussichtsplattform Adlerhorst.

Ach ja, nicht vergessen: mit dem richtigen Lösungswort (FLYER) wartet eine kleine Überraschung in der Tourist-Information auf euch! Wer unseren süßen Honig genauso liebt wie wir, sollte unbedingt beim ortansäßigen Imker Bruno Ahrens in Kirch Poppentin vorbeischauen. 

Und wann flügeln wir zusammen los? 

Bis gleich, eure Holli


Pflanzaktionstag im Klimawald Fleesensee 20.11.2021
Gemeinsame Pflanzaktionen in Kooperation mit Behörden und Vereinen
Hollis Bienenlehrpfad - Umweltwissen für Kids
Eine Vielzahl an Obstbäumen findet man im Land Fleesensee
Blühwiesen im Land Fleesensee
Naturbelassene Wiesen mit heimischen Wiesenkräutern
Bienenvölker im Land Fleesensee
Bienenvölker im Land Fleesensee

RESORT MASSNAHMEN UND AKTIONEN

Umrüsten & Erneuern
✓ Austausch der alten Straßenbeleuchtung auf LED 

Anlegen von
✓ Kräuter- und Beerengärten 
✓ Blühflächen und Wildwiesen
✓ Streuobstwiesen

Anbau von
✓ Obst und Gemüse aus eigener Landwirtschaft

Pflanzungen 
✓ heimischer Obstbäume und Pflanzen

Pflege
✓ weniger Mähintervalle
✓ Verzicht auf Pestizide

Ausserdem
✓ Strukturmaßnahmen von Ortsbauern & Jägerschaft
✓ Infotafeln, Hinweisschilder, Projekttage
✓ Insektennistplätze und Insektenhotels
✓ Patenschaften für Blühflächen
✓ Teilnahme Klimawald Fleesensee